Kündigung Mobilfunkvertrag nach neuem Gesetz 2021 – TKG-Novelle

Ab dem 01.12.2021 können Mobilfunkverträge nach der Mindestvertragslaufzeit nun monatlich gekündigt werden. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt in der Regel 24 Monate und Verträge, die bis dahin nicht gekündigt wurden, werden automatisch um 12 Monate verlängert. Das passiert auch weiterhin jedoch mit dem Unterschied, dass dieser Vertrag keine 12 Monate mehr laufen muss, sondern seit dem 01.12.2021 dank der Gesetzesänderung monatlich gekündigt werden kann.

Wichtig: Die monatliche Kündigung ist erst nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit möglich! Irrtümlicherweise gehen manche davon aus, dass sie ihren kürzlich erst abgeschlossenen Vertrag jetzt bereits monatlichen kündigen können. Dies ist nicht der Fall. Die vereinbarte Mindestvertragslaufzeit muss bei Mobilfunktarifen eingehalten werden. Erst nach der automatischen Verlängerung ist die monatliche Kündigung möglich.

Tipp: In der Regel reichte es bisher aus, in der Kündigung den Satz „…zum nächstmöglichen Termin“ einzufügen. Einige Anbieter könnten das zu ihrem eigenen Interesse interpretieren und eine Kündigungsbestätigung nach der automatischen Verlängerung mitteilen. Eindeutiger ist die Kündigung, wenn man das konkrete Datum benennt.

Beispiel: Die Mindestvertragslaufzeit ist abgelaufen und der Vertrag wurde automatisch verlängert. Wenn ich das Kündigungsschreiben am 05.12.2021 verfasse und in einem Monat den Vertrag kündigen möchte, dann sollte folgendes erwähnt werden „….hiermit kündige ich meinen Vertrag zum 04.01.2021…“.

Eine passende Vorlage zur monatlichen Kündigung eines Mobilfunkvertrages nach dem neuen Gesetz der TKG-Novelle findest du hier: Vorlage Kündigung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.